Aktuelles

Läuferinnen und Läufer knacken ihre Bestzeiten beim 20sten Hiddestorfer Rübenlauf und Sport Scheck Nachtlauf

 

Inka Lange (40:40 Minuten), Mike Asche (42:26 Minuten) und Wolfgang Wilke (43:19 Minuten) feierten beim Sport Scheck Nachtlauf neue Bestzeiten über 10km. Dazu kamen noch der Sieg mit neuer Bestzeit über 5km von Jan Rutsch (15:35 Minuten) und die guten Ergebnisse von Thomas Kumrow (48:22 Minuten), Holger Bleich (49:30 Minuten) und Andreas Jache über 5km (18:45 Min.), sowie die starken 37:19 Minuten von Dennis Heinrich beim 9,5km Hildesheimer Firmenlauf, da wussten Alle, es wird ein supergutes Bestzeitwochenende.

 

Und so wurde es! Unglaubliche Glanzleistungen zeigten Pingpank.de Läuferinnen und Läufer beim Rübenlauf. Neue Bestzeiten über die Halbmarathondistanz liefen und feierten Karsten Gerber (2:06:32 Std.) Eric Hess (2:02:24 Std.), Silke Bartels (2:02:00 Std.), Jutta Kindler (1:56:30 Std.), Marion Ziechner (1:55:33 Std.), Manuela Rückriem (1:49:07 Std.), Jens Körber (1:45:15 Std.), Dirk Busche (1:32:19 Std.), sowie über 10km Jens Kuhlmann (61:36 Min.), Jens Niemann (57:45 Min.), Imke Selle (53:25 Min.), Stephanie Rose (50:46 Min.).

 

In der Mannschaftswertung schafften die Pingpank.de Läuferinnen und Läufer zwei Mal den zweiten Platz über 21,1km (Silke Pingpank in 1:43:19 Std., Manuela Rückriem und Marion Ziechner) sowie die Männer mit (Markus Pingpank in 1:21:49 Std., Dirk Busche und Thomas Kumrow in 1:44:00 Std.). Dazu noch ein weiterer zweiter Teamplatz bei den Frauen über 10km (Stefanie Rose, Birgitt Meyer in 53:24 Min. und Imke Selle) und einen dritten Platz bei den Männern über 10km (Christian Jache in 35:56 Min., Marco Wipperfürth in 40:55 Min. und Andreas Jache in 41:10 Min.)

 

Weitere sehr gute Ergebnisse über 10km zeigten Wolfgang Wilke in 43:31 Minuten, Adnan Ahmetagic in 49:51 Minuten und Henrike Schwerdtfeger in 62:16 Min. , sowie über Halbmarathon Volker Schulz in 1:39:39 Std., Joachim Rose in 1:44:06 Std., Mike Asche in 1:44:29 Std., Wilfried Oberheide in 1:46:20 Std., Heiko Johanssen Rieckenberg in 1:47:10 Std., Hartmut Vortmüller in 1:52:17 Std., Kirsten Kleiner in 1:57:20 Std. und Dr. Ulrich Scharf (M70) der in 2:08:10 Std. als Einziger den Einzelsieg für Pingpank-Running holte.

 

Wir gratulieren allen Läuferinnen und Läufern zu diesen herausragenden Ergebnissen, wir sind echt stolz auf eure Leistungen! Bedanken möchten wir uns bei unseren treuen Fans und Fotografen Michael Strube, Andreas Evers, Maike Kaschorek, Dieter Geyer, Vanessa Federmann, Uli Rückriem, Ulf Kleiner, Svenja und Maximilian Pingpank. Es war wie immer, sehr schön mit Euch!

Zeitschätzläufe mit erstaunlichen Ergebnissen

 

Kurz vor Beginn der heißen Marathonphase von Berlin, Bremen und Frankfurt hatte A Trainer Markus Pingpank die sehr hilfreichen und wichtigen Zeitschätzläufe mit auf den Trainingsplan gesetzt. Das Ziel dieser Zeitschätzläufe ist es, das Tempogefühl jedes einzelnen Läufers zu optimieren.

 

Gelaufen wurde eine 6km Runde in mittlerer Intensität und jede(r) Läuferin und Läufer versuchte seine eigene Zeitvorgabe (Marathon- bzw. Halbmarathontempo) ohne Uhr, einzuhalten. Sehr gutes Tempogefühl bewiesen Dirk Busche (4 Sekunden von Zielzeit), Dennis Heinrich und Mike Asche (10 Sekunden) sowie Christian Jache und Jan Stumpenhausen (12 Sekunden).

Jan Rutsch feiert Durchbruch und läuft 32:32 Minuten über 10km in Hamburg

 

War es das sichere Auftreten, der Fleiß oder das Talent? Egal woher die Leistung kam, Pingpank-Running Athlet Jan Rutsch hat in Hamburg bewiesen, dass er zu den Besten in Niedersachsen über 10km gehört. Mit gleichmäßigen 5 km Splits von 16:16 Minuten lief der HAZ Laufpasssieger des Jahres 2015 beim international stark besetzten 10km Lauf in Hamburg auf den 15ten Gesamtplatz und wurde Zweiter seiner Altersklasse der M30. Mit 32:32 Minuten unterbot Jan seine eigene Bestzeit um 36 Sekunden und freut sich nun auf den Berlin Marathon.

 

Beim Münster Marathon liefen Birgitt Meyer und Thomas Kersten gute 4:20:32 und 3:43:08 Stunden respektive. Heico Bornemeier lief aufgrund Achillessehnenbeschwerden nur bis zur Halbmarathonmarke.

EINS UND EINS, DAS MACHT ZWEI

 

so sang Hildegard Knef in den 60er Jahren über die Liebe. Gleiches dachte sich Joachim Rose und machte seiner Steffi (Hansen) anlässlich des Big SUR Marathons, einen Heiratsantrag im Grand Canyon. Die Hochzeit folgte am sonnigen 25. August und bereits ein Tag später starteten beide in die Flitterwochen zum Wanderurlaub nach Südtirol. Neben schönen Wanderungen mit zwei 3000er Gipfeln und Umrundung des höchstgelegenen Seenplateau Südtirols, genossen beide ihre Zweisamkeit bei viel Sonnenschein.

 

Wir gratulieren ganz herzlich!

Die etwas andere Laufstrecke (11) Sand mit Pudding

 

Zwei langjährige Gruppenleiter von pingpank.de geben sich das Jawort im Alten Leuchtturm auf Wangerooge...weiter

Aktiv und erfolgreich - starke Ergebnisse vom Wochenende

 

Was für ein aktives und erfolgreiches Wochenende! Am Donnerstag zum Auftakt der B2 Run, am Freitag der Lehrter Citylauf, am Samstag Basche läuft + Volkslauf Linden Limmer und am Sonntag der Steinhuder Meer Lauf in Poggenhagen.

 

Beim Lehrter Citylauf überzeugten Andreas Jache in 40:42 Minuten und Eric Hess in 54:19 Minuten.Am Samstag beim Volkslauf in Linden-Limmer verzeichnete Pingpank-Running siegreiche Altersklassen. Über 6,8km gewann Imke Selle die W45 in 35:39 Minuten. Silke Bartels wurde 2. in der W50 in guten 37:32 Minuten und Eric Hess probte seinen dritten Start (+B2 Run) und lief starke 38:23 Minuten. Über 10km dann der Doppelsieg in der M50 und M60! Dirk Busche (M50) lieferte dabei starke 43:44 Minuten und Andreas Seefeld (M60) starke 52:26 Minuten. Teamwork, denn dazu kam noch Platz 2 in der W55 durch Birgitt Meyer in 52:27 Minuten und Platz 3 in der W50 durch Marion Ziechner in 52:27 Minuten. Jens Niemann und Jens Kuhlmann aus der Pingpank-Running Kirchenlaufgruppe glänzten mit 58:13 Minuten und 62:51 Minuten respektive. Hartmut Vortmüller überzeugte in Barsinghausen als 2ter der M60 über 5,3km in 26:26 Minuten.

 

Zum Abschluss des grandiosen Wochenendes noch die tollen Ergebnisse aus Poggenhagen. Über 21,1km liefen Mike Asche und Carsten Kuhl sehr überzeugende 1:40:41 und 1:40:49 Stunden. Die 10km liefen Jutta Kindler (2. W55 in 53:36 Minuten) und Birgitt Meyer (3. W55 in 55:11 Minuten). Last but not least überzeugte Steffen Lang in Bad Liebenzell über 10km in ganz famosen 33:33 Minuten!

 

Respekt was ihr aktuell für tolle Ergebnissen zaubert!

Eilenriederennen mit Topplatzierungen

 

Es war ein erfolgreicher Tag für alle Pingpank-Running Läuferinnen und Läufer in der Eilenriede. Über 10km lief Dirk Busche nach langer Auszeit starke 43:54 Minuten. Mike Asche absolvierte ein lockeren Trainingslauf in guten 45:07 Minuten und Jutta Kindler wurde Zweite der W55 in guten 52:46 Minuten.

 

Über die Halbmarathondistanz testeten einige ihre Form für die anstehenden Marathonläufe, die Formkurve zeigt deutlich nach oben. So absolvierten Jan Rutsch als Sieger der M30 in 1:16:27 Stunden und Christan Wiese als Sieger der M35 den Testlauf in ihrem angestrebten Marathontempo für Berlin. Wolfgang Wilke erstaunte mit seinen sehr guten 1:40:26 Stunden wie auch Volker Schulz (1:42:48 Std.), Christoph Bach (1:46:26 Std.) und Thomas Kersten in 1:48:18 Std. Ein starkes Rennen lief Birgitt Meyer als Siegerin der W55 in 1:56:14 Stunden wie auch Marion Ziechner in 1:57:04 Stunden.

 

Wir gratulieren zu diesen tollen Ergebnissen!

Heide Schöpf beim K78, Susanne Reinert am Jakobsweg, Jan Rutsch in Bad Pyrmont

 

In den letzten Wochen waren einige Pingpank-Running Läuferinnen und Läufer in Europa unterwegs und konnten dabei beeindruckende Momente erleben. Das sportliche Highlight kam dabei, nie zu kurz.

 

Von eines ihrer schönsten Erlebnisse und glücklichsten Momente erzählt Susanne Reinert, nachdem sie die 900km vom Jakobsweg gewandert war und am Meilenstein 0,00 km in Finisterre an der Atlantikküste stand.

 

Heide Schöpf war sehr erfolgreich beim K78 in Davos unterwegs und hatte dort eines ihrer schönsten Sommererlebnisse. Im Ziel nach 11:20:54 Stunden sagte der Stadionsprecher, "..und hier kommt Heide mit einem Lächeln ins Ziel" - Wie recht er hat, denn so kennen wir Heide Schöpf.

 

Beim Bad Pyrmont Marathon trumpfte Jan Rutsch mit starken 2:51:02 Stunden als Gesamtzweiter im Marathon groß auf. Nach 4:24:52 Stunden holte Thomas Kumrow seinen "Big Sur Marathon" nach. Steffen Lang wurde Zweiter über die Halbmarathondistanz in 1:19:57 Stunden während Birgitt Haubenreisser in 2:19:37 Stunden und Karsten Gerber in 2:20:50 Stunden ihre Topleistung erbrachten.

Christian Wiese wird zweifacher Deutscher Meister und holt zwei Mal Bronze bei den Europameisterschaften

 

In Zittau bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften war es ein glänzend aufgelegter Christian Wiese der die 1500m und die 5000m der Altersklasse M35 für sich entscheiden konnte. In 4:11,83 Minuten über 1500m und 15:24,72 Minuten über 5000m konnte Christian zwei neue Bestzeiten aufstellen. Knapp vier Wochen später toppte Christian diese Leistungen mit zwei starken Rennen im dänischen Aarhus bei den Europameisterschaften der Senioren. Über 10000m lief Christian bei widrigen Bedingungen auf den Bronzeplatz in guten 32:40,95 Minuten und im Crossrennen über 4km holte er sich eine weitere Bronzemedaille in sehr guten 11:05 Minuten. Unser passives Mitglied Martin Braune Krickau (M50) lief in Aarhus persönliche Bestzeiten über 1500m in 4:48,52 Minuten und über 5000m in 17:57,52 Minuten. Beide Male waren die Bedingungen katastrophal.

 

Wir gratulieren zu diesen herausragen Ergebnissen!

Ein Schmuckstück in Bronze zum vierten Hochzeitstag
Bericht von Matthias Abromeit in der Landkreiszeitung der HAZ
Meine_LKAB_2017-08-01_Seite_08.pdf
Adobe Acrobat Dokument 322.4 KB

Pingpank-Running Team mit starken Platzierungen und Bestzeiten beim Laatzen Leinelauf

Beim Laatzen Leinelauf nutzte das Pingpank-Running Team die idealen Lauftemperaturen für neue Bestzeiten und starke Platzierungen. Steffen Lang (M30), Marco Wipperfürth (M45) und Tanja Niehoff (W40) gewannen ihre jeweiligen Altersklassen in 33:24, 40:20 und 54:50 Minuten. Zu alter Stärke findet Altmitglied Sebastian Schirmer als 2. M35 Läufer in 40:51 Minuten. Birgitt Meyer (W55) und André Simon (M45) wurden jeweils Dritte/r ihres Laufes in 52:44 und 44:13 Minuten.

Einen Wahnsinnsleistungssprung machte Steffi Hansen, die mit 49:36 Minuten ihre Bestzeit pulverisierte! Weitere Ergebnisse: Thomas Klingsporn (46:09), Joachim Rose (46:52), Adnan Ahmetagic (47:22), Stefanie Busch (47:28), Michael Strube (47:56), Hartmut Vortmüller (50:01), Marion Ziechner (50:42), Silke Bartels (55:18), Eric Hess (55:19). Thomas Kumrow lief die 6,5km in 29:45 Minuten.

Gutes Wetter und tolle Stimmung beim Döhrener Abendlauf

 

Ein sehr familiäres Event, so bleibt auch die 34te Auflage des Döhrener Abendlaufes in Erinnerung. Mit dabei waren unsere Pingpank Running Powerfrauen Birgitt Meyer, Marion Ziechner, Kirsten Kleiner, Steffi Hansen und Silke Bartels sowie unsere gutgelaunte Männergruppe mit Thomas Kersten, Achim Rose, Michael Strube, Eric Hess, Adnan Ahmetagic und Mike Asche. Respekt was Mike nach seinem Rennsteiglauf schon wieder leisten kann. Ein paar "alte" Gesichter aus der HAZ Vorbereitungsgruppe sowie Pingpank-Running Mitglieder sah man beim Anfeuern neben der Strecke. Dank an Ulf Kleiner für die schönen Fotos abseits von Start und Ziel.

HM in Aalborg - et anstrengende Løb

Wir hätten hellhörig werden sollen, als Tinna mit charmanten dänischen Akzent die Strecke mit "und dann geht es ein bisschen hoch, glaube ich" beschrieb. Das "bisschen hoch" entpuppte sich als "Bakkespurt" (Bergwertung), die beim "Aalborg Halv Marathon" tatsächlich in der Ergebnisliste gesondert ausgewiesen wird. Die Teilnahme am HM im Aalborg war sportlicher Höhepunkt unseres Besuchs bei Tinna in ihrer Heimat im Norden Dänemarks. Zu fünft (Tinna, Heidi, Tanja, Denise, Maike) standen wir bei strahlendem Sonnenschein vorfreudig (und ahnungslos angesichts der bevorstehenden Anstrengung) zwischen gut gelaunten und entspannten dänischen Läuferinnen und Läufern. Mit Autotunneldurch- und Brückenüberquerung, Bergwertung und Fjordwinden verlangte uns die Strecke einiges ab. Entschädigt wurden wir mit herrlichen Fjordblicken entlang der Strecke. Im Ziel freuten wir uns über Carlsberg Bier und auf einen entspannten Nachmittag mit Tinna am Fjordstrand.

Big Sur ist definitiv eine Reise wert…

 

…und so machte sich eine kleine Pingpank-Running Gruppe auf nach Kalifornien, um die Lebenskultur und Nationalparks kennenzulernen und fürs Gewissen, sich nebenbei sportlich zu betätigen. Sportliche Betätigung ist jedoch sehr harmlos ausgedrückt. Den ganzen Marathon absolvierten Steffi Hansen, Joachim Rose, Manuela Rückriem, Andreas Plhak und Jürgen Scholz. Dass man auf dieser hügeligen Strecke unter vier Stunden bleiben kann (aber nicht muss 😉), bewiesen Andreas und Jürgen, Respekt! Beim Big Sur 21 Miler nahmen Heike Lütjering und Thomas Kersten erfolgreich teil.

 

Der Big Sur Marathon ist einzigartig. Die Landschaft, der Pianist an der Bixby Bridge, die Livemusik an der Strecke, die Verpflegung und nicht zu vergessen die kalifornische Sonne, entschädigten für alle Strapazen auf dieser sehr bergigen und teilweise windigen (Hurricane Point) Strecke. Vielleicht hätte uns ein Bergtraining im Deister vor so manchem 'Spaziergang' bewahrt. Aber wir sind alle mit einem zufriedenen Lächeln ins Ziel gekommen und der Muskelkater erinnert uns noch länger an die famose Leistung! Unterstützt und angefeuert wurden wir von Imbi, Thomas, Ulli, Christof und Sabine. Vielen Dank dafür!

Leistungstest mit positiven Ergebnissen

 

Beim Leistungstest verzeichneten einige Pingpank-Running Läuferinnen und Läufer starke Verbesserungen ihres Leistungsvermögens. Bei unseren Neuzugängen Stephanie Busch, Alexandra Schulze, Mike Asche beruht der Erfolg noch auf die regelmäßigen HAZ Treffen, während bei Volker Schulz, Sonja Krupezki, Michael Strube und Frank Nöhre der Leistungssprung auf die Regelmäßigkeit beim Donnerstagstraining zurückzuführen ist. Andreas Evers, Karsten Gerber, Wilfried Oberheide, Heico Bornemeier und Stefan Winands erreichten das selbe Ergebnis wie vor drei Monaten.

Beim 6km Zeitschätzlauf trifft Carsten Fleisch ins Schwarze

 

Mit einer 100 prozentigen Prognose seiner Endzeit freute sich Carsten Fleisch über den Sieg beim Zeitschätzlauf über 6km. Mit 33 Minuten traf Carsten auf die Sekunde seine vorhergesagte Zeit. Zweite wurde Kirsten Kleiner mit ihren 34:08 Minuten (8 Sekunden) vor Neuzugang Mike Asche, der seine 33:00 Minuten nur um 10 Sekunden verfehlte. Steffen Lang und Christian Wiese lagen mit ihren Prognosen von 20:48 Minuten nur 12 Sekunden daneben.

Viele Sehenswürdigkeiten und tolle Laufstrecken – kein Regen seit fünf Wochen

 

Die Grundlage ist geschaffen – Das Trainingslager in der Laufhochburg Arizonas ist zu Ende. Neben einigen Trainingskilometern, verlassen wir Flagstaff mit glanzvollen Eindrücken und tollen Erinnerungen. Laufstrecken und Trails wie Sand am Meer - vom Mesa Loop Trail, zum Lava Flow Trail, über Walnut Canyon zum Buffalo Park.

 

Das erste Ergebnis steht - Zum Steve Scott Invitational in Irvine/CA stimmten die Rahmenbedingungen nicht ganz, denn die am Freitag absolvierten 700km von Flagstaff nach Rimforest schlauchten doch ein wenig. Dazu der frühe Start für die 800m Läufer (12h10) und die Wetterumstellung von Flagstaff (20°C) auf Irvine (32°C) trugen nicht zum optimalen Ergebnis bei. Trotzdem gab es schon sichtbare Erkenntnisse.

 

Der Countdown läuft – Rimforest liegt auf 1800m Höhe in den San Bernardino Bergen, östlich von Los Angeles. Hier verbringen wir die letzten „Höhentage“ in Vorbereitung auf das Oxy Invitational Meeting in Los Angeles.

 

Danke an Maximilian Pingpank für die vielen tollen Bilder! Für weitere Bilder siehe...

Mit der Weltklasse auf Du und Du

 

Für die disziplinspezifische allgemeine Vorbereitung und die damit verbundene Erhöhung der aeroben Kapazität hatte Pingpank-Running Trainer Markus Pingpank ein mehrwöchiges Hypoxietrainingslager in Flagstaff/Arizona für einige Topathleten angeboten. Mit durchgehenden Temperaturen über 20° C, kein Regen- oder Schneetag, überwiegend strahlend blauem Himmel und idealen Trails, herrschen in Flagstaff die besten Trainingsbedingungen.

 

Weitere interessante Trainingserkenntnisse (nicht nur für Hochleistungssportlerinnen und -sportler) nimmt A Trainer Markus Pingpank aus den Treffen mit den Weltklasseathleten Mo Farah, Matthew Centrowitz, Marcin Lewandowski und Eric Jenkins mit.

 

Das erste interessante Treffen fand mit Marcin Lewandowski aus Polen statt. Marcin ist amtierender Halleneuropameister über 800m und Europavizemeister des Jahres 2016. Sein persönlicher Tipp an Alle - Athletik und Kraft ganzjährig trainieren.

 

Ein ganz besonderes Treffen gab es mit dem amtierenden Olympiasieger über 1500m und Hallenweltmeister aus dem Jahr 2016, Matthew Centrowitz (USA). Sein persönlicher Tipp an Alle - Wettkämpfe mit Lockerheit, Gelassenheit und Freude absolvieren, denn diese mentalen Eigenschaften, sind entscheidend für den Erfolg.

 

Einen wichtigen Tipp gab es vom jüngsten Athleten der Runde. Eric Jenkins (USA), 2facher NCAA Indoor Champion, Sieger der 5th Avenue Straßenmeile 2016 und einer 13:07,33 persönliche Bestzeit über 5000m meinte - Trainiert nur so viel, wie der eigene Körper es verkraften kann.

 

Vom erfolgreichsten Läufer der Gegenwart gab es aus Trainersicht eine Begegnung der ganz besonderen Art. Mohamed (Mo) Farah aus Großbritannien, 2012 und 2016 Doppelolympiasieger über 5000m und 10000m, sowie fünffacher Welt- und Europameister ist trotz seiner großen Erfolge ein sehr zurückhaltender und bescheidener Athlet geblieben. Er nahm sich Zeit für ein kurzes Gespräch, fragte nach, wie wir das Bayernspiel fanden und jeder durfte ein Foto mit ihm machen. Seine bodenständige Art war äußerst inspirierend und motivierend.

Nach einem Küsschen läuft es sich gleich besser

 

Ein Bericht im HAZ Laufblog geschrieben von Norbert Fettback...

 

Norbert Fettback ist seit 2007 Mitglied bei Pingpank-Running. In dieser Zeit erzielte er seine Marathonbestzeit und lernte seine Moni kennen. Für eine mögliche neue Rubrik "Jede Woche verliebt sich ein Paar bei Pingpank-Running" machte Norbert nun den Anfang ;-)

Heiratsantrag hinter der Ziellinie...

 

Grandiose Stimmung beim Hannover Marathon

 

Aufgrund der warmen Witterung avancierte der diesjährige Marathon in Hannover und Paris zu einem einmaligen Erlebnis und erstaunlichem Publikumsmagnet. Dankbar für die einmalige Stimmung waren die vielen Läuferinnen und Läufer, die unter diesen Bedingungen ihr Bestes gaben.

Starke Ergebnisse erzielten die HAZ Läuferinnen und Läufer und alle Läuferinnen und Läufer des Pingpank-Running Teams.

Herzliche Gratulation und Hut ab zu diesen Leistungen bei dieser Wärme!

Ein großer Dank an Ulf Kleiner, Uli Rückriem und Thomas Kumrow für die tollen Bilder :-)

Die HAZ Laufgruppe auf der Zielgeraden

 

Ein Bericht im HAZ Laufblog geschrieben von Norbert Fettback...

Berlin Halbmarathon 2017

 

Beim Berlin Halbmarathon starteten zusammen mit 34.000 weiteren Startern sieben Pingpank-Running Läuferinnen und Läufer. Eine tolle Stimmung begleitete alle Läuferinnen und Läufer bei den äußerst warmen Witterungsbedingungen. Nach der guten Vorbereitung der Wintermonate konnten sich die Ergebnisse durchaus sehen lassen. Frank Richter erzielte sehr gleichmäßig gelaufene 1:35:49 Stunden und Stefan Wenning blieb mit 1:39:22 Stunden unter 100 Minuten. Achim Rose war mit seinen 1:43:43 Stunden nach vielen arbeitsreichen Wochen zufrieden, wie auch HAZ Läufer Jürgen Scholz mit seinen erzielten 1:45:26 Stunden. Sylvia Wetke lief gute 1:52:10 Stunden während Denise Renziehausen 1:58:31 und Stephanie Hansen 1:58:32 die Ziellinie Hand in Hand überquerten. Tilman Rose konnte sein Rennen verletzungsbedingt leider nicht zu Ende laufen

Mallorca Laufreise 2017

 

Klein aber fein, so fällt das Resümee der Laufreise in den Club Colonia St Jordi aus. Zwanzig Läuferinnen und Läufer kamen zur 13ten Auflage der Laufreise, die erstmals außerhalb der Osterferien stattfand. Alle Beteiligten zogen am Ende der zwei Wochen ein äußerst positives Fazit.

 

Ausführlicher Bericht...

Pingpank.de Läuferinnen und Läufer sowie HAZ Vorbereitungsgruppe zufrieden mit Abschlusstest

 

Die 41te Auflage des Springe Deister Marathons nutzten viele Marathonis und Halbmarathonis zum letzten Test vor dem Hannover Marathon. Die Ergebnisse konnten sich durchaus sehen lassen.

 

Mit Monika Merz stellte Pingpank.de sogar die Siegerin über 21,1km in der W50 in 1:45:05 Stunden. Jan Rutsch gewann die M30 Wertung über 21,1km in 1:16:02 Stunden, Jutta Kindler wurde Dritte der W55 in 2:07:55 Stunden und Steffen Lang Zweiter über 10km der M30 in 34:12 Minuten.

 

Zu den Ergebnissen….

 

Zum Bericht von Norbert Fettback im HAZ Laufblog….

Pingpank-Running Expertin bewegt MADSACK Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

 

Zur „Prominenten Runde“ im Rahmen der Gesundheitswochen bei MADSACK hatte Christoph Dannowski eingeladen. Für die Beweglichkeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgte Pingpank-Running Expertin und ehemalige 2:55h Marathonläuferin Silke Pingpank. Nach ein paar grundlegenden Beweglichkeitsübungen schickte Silke Pingpank die Läuferinnen und Läufer auf eine gemütliche Machseerunde.

Tolle Ergebnisse beim XXV Media Maraton Ciudad de Palma

 

Bei über 20° Celsius Schattentemperatur fiel der Startschuss zur 25. Auflage des Halbmarathons von Palma de Mallorca und zur 6ten Auflage des 10km Laufes. Hochmotiviert, unterhalb der einzigartigen Kulisse der Kathedrale von Palma, gingen 14 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Pingpank.de Laufreise mit weiteren 2400 Läuferinnen und Läufern aller Strecken an den Start. Alle Ergebnisse blieben deutlich über den Erwartungen.

Über 10km verteidigte Pingpank-Running Laufbetreuerin Svenja Pingpank ihren zweiten Platz des Vorjahres in sehr guten 37:42 Minuten. Erstaunlich hierbei die zweite Streckenhälfte, die in 18:41 Minuten zurückgelegt wurde. Emmanuelle Gerbeaux verbesserte ihre 10km Bestzeit um zwei Minuten auf erstaunlich gute 38:17 Minuten. Damit wurde sie Vierte des Gesamteinlaufes. Thomas Kumrow verblüfte mit einer "fast" Bestzeit von sehr guten 43:48 Minuten. Michael Strube findet wieder zur alten Stärke und legte bei seinen 47:42 Minuten noch einen Usain Bolt würdigen Endspurt hin. Joanna Jedrzejewska lief nach einer sehr umfangreichen Rad-, Schwimm- und Laufwoche sehr gute 47:49 Minuten. Lutz Könemann blieb mit 48:53 Minuten deutlich unter seinen anvisierten 50 Minuten. Reiner Kramer knackte mit 49:59 Minuten die magische 50. Heike Lütjering war nach einigen Krankheiten mit ihren 57:01 Minuten sehr zufrieden. Nicht vergessen sollte man Pingpank-Running A Trainer und Altmeister Markus Pingpank, der in Palma ebenfalls seine Laufschuhe schnürte und beachtlich gute 34:32 Minuten für die 10km Strecke lief. Damit wurde Pingpank Vierter des Gesamteinlaufes.

Über die Halbmarathondistanz war es ein glänzend aufgelegter Wilfried Oberheide der mit erreichten 1:46:24 Stunden seinen persönlichen Glanzpunkt setzte. Die neuerworbene Sportbrille hatte für den nötigen Durchblick gesorgt. Nicola Uhe lief auf Platz 6 der W50 in sehr guten 1:53:27 Stunden, gefolgt von der stark laufenden Kirsten Kleiner in 2:02:42 Stunden. Das Teamergebnis wurde durch die starken Ergebnisse von Heico Bornemeier (2:08:21 Stunden) und Ines Severloh (2:13:47 Stunden) abgerundet. (Ein großer Dank für die tollen Bilder an Ulf Kleiner, Christof Stoeck und Thomas Kumrow)

Ein perfekter Tag! Über 100 Läuferinnen und Läufer umrunden das Steinhuder Meer

 

Über 100 gutgelaunte Läuferinnen und Läufer, traumhafte Wetterbedingungen, ein sehr hilfsbereiter Platzwart und die tolle Location beim TSV Hagenburg waren ausschlaggebend für diese gelungene Veranstaltung.

Die engagierten Pingpank.de Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter (Jan für die 4:30 Minuten pro Kilometer; Carsten für die 5:00 Minuten pro Kilometer; Maike für die 5:30 Minuten pro Kilometer; Dieter für die 6:00 Minuten pro Kilometer und Heico für die 6:30 Minuten pro Kilometer) sorgten für das perfekte Pace in jeder Gruppe.

Ein herzliches Dankeschön richtet sich an Ingrid Pingpank, Bettina Bornemeier, Steffi Eichel und ihre Eltern, für die Unterstützung während der Veranstaltung, sowohl an alle Läuferinnen und Läufer, die mit einem zauberhaften Lächeln das Ziel überquerten, unter dem Motto „Laufen ist und bleibt die schönste Nebensache der Welt“.

Im Anschluss gab es warme Duschen und leckeren Kuchen. Nun wünschen wir euch eine gute Erholung und freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen.

HAZ Laufgruppe: Maria Luise Kluge - Seniorin auf Medaillenkurs in Hannover

 

Ein Bericht über Maria Luise Kluge, geschrieben von Norbert Fettback...

HAZ Laufgruppe: Mit 50 vor dem Marathon - Debüt

 

Ein Bericht über Michael Strube, geschrieben von Norbert Fettback...

HAZ Laufgruppe: Weniger macht mehr Spaß

 

Ein Bericht über Mike Asche, geschrieben von Norbert Fettback.

Laufgruppe der evangelischen und katholischen Kirche Hannover "Kirche laufend unterwegs"

 

Es geht wieder los! Die ev.-luth. und die katholische Kirche bietet auf vielfachen Wunsch eine Laufgruppe an. Der Einstieg ist jederzeit und für jederman möglich. Training findet jeden Mittwoch von 17.45 bis 18.45 Uhr statt. Das regelmäßige Lauftraining in der Gruppe hat viele positive Effekte: es dient zur Förderung der Herz-Kreislauf-Funktion, trägt bei zur Reduzierung von Übergewicht sowie zur Verbesserung der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit. Die Gruppe ist offen für Fortgeschrittene und Anfänger/innen. Zum Training gehören Übungen zur Beweglichkeit, Kräftigung und das Lauf-ABC sowie die fachliche Betreuung und Beratung.

Laufschule 2017
FlyerLaufschule2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 167.3 KB

Die etwas andere Laufstrecke (8) - Trainingslager in Florida bei 28 Grad Schattentemperatur

 

Zum Bericht...

Startschuss für die nächste Karriere

 

Markus Pingpank erhält A Schein für Leichtathletik Trainer mit Auszeichnung

 

Ein Bericht von Matthias Abromeit in der HAZ Beilage für Barsinghausen

Startschuss für die nächste Karriere
Markus Pingpank erhält A Schein für Leichtathletik Trainer mit Auszeichnung
20161222_LKBH_VP_10.pdf
Adobe Acrobat Dokument 372.3 KB

Die etwas andere Laufstrecke (7): Havanna im Doppelpack

 

Zum Bericht von Norbert Fettback...

Die etwas andere Laufstrecke (6): Der Desert Run in Eilat im Süden Israels

 

Zum Bericht...

Burgromantik statt Lindener Berg

 

War das Training am Lindener Berg ausreichend? Diese bange Frage stellten sich sieben Läuferinnen und Läufer von pingpank.de, die einen der 250 begehrten Startplätze beim Schloss Marienburg Halbmarathon ergattern konnten und nun auf den Startschuss warteten.

 

Bei schönstem Herbstwetter galt es, auf schmalen Wanderwegen den Marienberg laufend zu erklimmen. Als Belohnung nach dem landschaftlich schönen und recht anspruchsvollen Anstieg folgte die Durchquerung der romantischen Marienburg, wo nicht nur warmer Zitronentee sondern auch Lebkuchen als Verpflegung warteten.

 

Zum Verweilen blieb wenig Zeit, war hier doch erst das erste Drittel des Halbmarathons absolviert. Weiter ging es auf Waldwegen und Dorfstraßen zurück zum Start in Adensen, um dann den westlich liegenden Harberg zu erlaufen. Weit ging der Blick über Felder und Wiesen, müde wurden allmählich die Beine. Der Wechsel von Wald- und Feldpassagen lenkte ab von der Anstrengung, die für den Gesamtanstieg von 293 m aufgebracht werden musste.

 

Im Ziel gab es nicht nur weitere Lebkuchen sondern auch viele strahlende Gesichter. Kein Wunder, denn dieser mit außerordentlich viel herzlichem Engagement organisierte Landschaftslauf machte nicht nur müde Beine, sondern auch viel gute Laune.

Die etwas andere Laufstrecke (5): Eine Dorfrunde in Tejeda

 

 War es wirklich eine gute Idee, ein Paar Laufschuhe mitzunehmen nach Gran Canaria?...

Gute Resonanz beim 40. Hermann-Löns-Parklauf

 

Beim 40. Hermann-Löns-Parklauf startete ein Dutzend Pingpank.de Läuferinnen und Läufer mit teilweise bemerkenswerten Ergebnissen. Sieger der M30 wurde Christian Jache (35:35 Min.) vor Jan Rutsch (35:57 Min.). Nico Prill wurde Dritter der M40 mit fast Bestzeit von 37:31 Min. Daniel Kaczmarek (40:45 Min.), Christoph Bach (44:42 Min.), Thomas Kersten (45:53 Min.), Adnan Ahmetagic (47:38 Min.), Wilfried Oberheide (47:58 Min.), und Frank Nöhre (49:34 Min.) vervollständigten die Männerrunde. Marion Ziechner lief gute 51:37 Minuten vor Jutta Kindler (2. W55 in 51:40 Min.) und Birgitt Meyer (3te W55 in 52:02 Min.) Steffen Lang wurde über 5km Gesamtdritter in 16:57 Minuten.

Erfolgreiche Marathonläufer in Frankfurt, starke Ergebnisse bei Volksläufen der Region

 

Die Ergebnisse von Carsten Kuhl (3:28:28 Std.), Eduard Reimer (3:29:40 Std.), André Simon (3:30:01 Std.) und Dieter Geyer (4:03:44 Std.) beim Marathon in Frankfurt konnten sich durchaus sehen lassen. Gratulation zu den Zeiten!

Beim regionalen 10km Volkslauf in Ricklingen überzeugten Christian Jache (34:41 Minuten), Thomas Kersten (44:21 Min.), Michael Strube (45:59 Min.), Wilfried Oberheide (47:36 Min.), Jutta Kindler (51:18 Min.), Birgitt Meyer (51:27 Min.) und Eric Heß in 56:56 Min. 

In Bothfeld waren Thomas Kumrow (46:43 Min.), Marion Ziechner (51:21 Min.), Birgitt Meyer (51:40 Min.) über die 10km und Marc Herrmann in 22:39 Min. über die 5km erfolgreich. Weiter so...!!

Zusammen trainiert es sich besser

 

Ein Bericht von Norbert Fettback im HAZ Laufblog...

Pingpank.de Frauen stark über die Marathondistanz

 

Beim Wendland Marathon überzeugten Birgitt Meyer (4:15:41 Std.) und Birgitt Haubenreisser (4:37:34 Std.) mit guten Zeiten. Vor Wochenfrist hatte Heide Schöpf den Brocken Marathon in starken 4:48:10 Stunden absolviert.

 

In Altwarmbüchen über die 10,8km Distanz überzeugten Carsten Kuhl in 45:28 Minuten und Neuzugang Marc Herrmann in 50:58 Minuten. Thomas Kumrow lief die 3,6km in 14:44 Minuten.

 

Beim Palma 10km Lauf liefen Olaf und Finja Jensen in 48:30 und 66:43 Minuten ins Ziel. Die Halbmarathonstrecke absolvierte André Simon in 1:38:21 Stunden.

Starke Zeiten in Wettbergen

 

Beim Wettberger Volkslauf trumpften Pingpank.de Läuferinnen und Läufer mit starken Zeiten auf. Jan Rutsch gewann den 10km Lauf in guten 33:33 Minuten. Katja Eggers wurde Zweite der W40 in tollen 54:33 Minuten und lief zusammen mit Birgitt Meyer (3te W50) ins Ziel. Vierte Plätze gab es durch Kristina Hecker (W30) in sehr guten 53:16 Minuten und Carsten Kuhl (M50) in starken 42:31 Minuten. Immer besser in Form kommt Michael Strube als Siebter der M50 in 46:27 Minuten. Weitere gute Zeiten erzielten Wilfried Oberheide (48:45 Minuten), Andreas Evers (50:41 Minuten) und Eric Heß in 55:19 Minuten.

Wir gratulieren zu euren tollen Ergebnissen.

Trio aus Hannover glänzt in Köln/ Starke Ergebnisse in Bremen

 

Beim Köln Marathon war es eine glänzend aufgelegte Kirsten Kleiner die mit 4:25:15 Stunden eine tolle Zeit über die Marathondistanz absolvierte. Heike Lütjering und Marion Ziechner liefen Hand in Hand über die Halbmarathonstrecke in 1:58:12 Stunden ins Ziel.

In Bremen war Dieter Geyer als Pacemaker in 4:15:26 Stunden im Ziel. Vor ihm lag Thomas Kersten mit guten 3:42:57 Stunden. Über die 21,1km gab es exzellente Zeiten zu vermelden. Jan Rutsch lief als Sieger der M30 und Steffen Lang als 2ter der M30 in 1:15:25 und 1:16:45 Stunden respektive ins Ziel. Nico Prill konnte mit seinen 1:25:35 Stunden einen deutlichen Akzent nach oben setzen. Alex Utermöhlen lief starke 1:29:18 Stunden und Michael Schütte glänzte als 2ter der M55 mit tollen 1:30:37 Stunden. Weitere gute Ergebnisse erreichten Eduard Reimer (1:38:27h), Achim Rose (1:43:40h), Maike Kaschorek (1:48:16h), Corinna Haberkorn Schütte (1:51:20h), Andreas Seefeld (1:51:24h), Thomas Bross (1:55:21h) und Steffi Hansen (1:55:21h).

Vor einer Woche knackten Achim Rose und Adnan Ahmetagic die 4 Stunden Marke beim Berlin Marathon mit guten 3:46:32 und 3:57:04 Stunden respektive.

Frauenpower bei Pingpank.de - Erfolgreiche Titelverteidigung des Halbmarathonpokals

 

Es war wie jedes Jahr beim Hiddestorfer Rübenlauf: Traumhafte Bedingungen, tolle Atmosphäre und Topleistungen! Das Frauenteam verteidigte in der Besetzung Vanessa Federmann, Silke Pingpank und Monika Merz über die Halbmarathonstrecke den Teampokal. Die Männer von Pingpank.de überzeugten ebenfalls und wurde Zweiter der Teamwertung in der Besetzung Markus Pingpank, Daniel Kaczmarek und André Simon. Über 10km setzten Marion Ziechner, Heike Lütjering und Imke Selle ein weiteres Ausrufezeichen mit einem starken zweiten Platz in der Teamwertung, während das Männerteam mit Marco Wipperfürth, Andreas Jache und Jan Stumpenhausen mit Platz 3 einen weiteren Treppchenplatz belegte.

Darüberhinaus präsentierte sich Pingpank.de nicht nur in der Mannschaftswertung als ein starke Mannschaft, von 38 gemeldeten Athleten traten 37 Athleten an. Es wurde im Ziel mitgejubelt und mitgefeiert. Wir gratulieren allen Läuferinnen und Läufern zu ihren tollen Leistungen!
Danke an Svenja, Ulf und Nobby für die tollen Fotos!

 

Norbert Fettback schreibt im HAZ Laufblog einen lesenswerten Bericht über den Rübenlauf. "Nicht nur Sonnenschein in Hiddestorf"...

Pingpank.de Ergebnisse aus Hiddestorf
Hiddestorf.pdf
Adobe Acrobat Dokument 103.5 KB

Erfolgreiche Starts für Pingpank.de Läuferinnen und Läufer

 

Bei diversen regionalen Veranstaltungen trumpften unsere Läuferinnen und Läufer mit guten Resultaten auf. Siegreich beim Eilenriederennen über 10km war Corinna Haberkorn Schütte (1.W50 in 50:39 Min.), Christian Wiese (Gesamtsieg in 34:25 Min.) und Christian Jache (1. M30 in 36:18 Min.) der hier von Steffen Lang betreut wurde. Birgit Meyer wurde Zweite der W55 in 54:23 Min. Über 21,1km wurde Volker Schulz Erster der M55 in 1:49:16 Stunden. Carsten Kuhl lief 1:43:14 und Thomas Kumrow 1:49:17 Stunden.

Beim Lehrter Citylauf über 10km setzten Thomas Kumrow mit seinen 44:46 Minuten und Eric Hess mit seinen 55:04 Minuten starke Ausrufezeichen!

In Steinhude gewann Neuzugang Jutta Kindler die W55 Wertung über 10km in guten 53:18 Minuten. Kristina Hecker wurde Zweite in der W30 in 56:11 Minuten. Carsten Kuhl, Thomas Kumrow und Carsten Fleisch absolvierten dort die Halbmarathondistanz in 1:39:10, 1:42:32 und 1:46:03 Stunden respektive.

Daniel Kaczmarek lief beim WOB Halbmarathon gute 1:33:06 Stunden und Dieter Geyer beim Usedom Marathon 4:11:57 Stunden über die Marathonstrecke.

 

Wir gratulieren allen Pingpank.de Läuferinnen und Läufer zu diesen starken Ergebnissen.

Starke Resonanz und super Einschätzungen beim Zeitschätzlauf im Georgengarten

 

Fast vierzig Pingpank.de Läuferinnen und Läufer waren zum Zeitschätzlauf in den Georgengarten gekommen, ihr Können beim Zeitschätzlaufen zu untermauern. Die mitgebrachten Uhren mussten vor dem Start beim Trainer abgegeben werden und nach kurzer Einweisung ging es auf die Strecke.

 

Die 6km Strecke führte entlang der wunderschönen Herrenhäuser Allee, danach auf die Graft die den Großen Garten umgibt, bevor es kurz vor dem Ziel durch die Schräbergartenkolonie fast bis zum Wilhelm Busch Museum ging.

 

Die zeitgenaueste Prognose und eine Punktlandung lieferte Corinna Haberkorn Schütte mit ihren 31:00 Minuten. Ganz knapp um eine Sekunde verfehlten Michael Schütte und Marco Wipperfürth ihre Zeit von 24:30 Minuten.

Starke Einschätzungen beim Zeitschätzlauf über 5 und 6 Kilometer

 

Beim 5km Zeitschätzlauf am Dienstag konnte Alex Utermöhlen, zusammen mit Nico Prill und Christian Jache seine vorhergesagten 20 Minuten über 5km punktgenau treffen. Neuzugang Dennis Heinrich lag mit seiner einen Sekunde und 23:44 Minuten nur knapp daneben.

Am Donnerstag waren es Steffi Hansen, Denise Renziehausen, Imke Selle und Tinna Pederson die auf der Maschseerunde nur acht Sekunden daneben lagen.

 

18 Pingpank.de Läuferinnen und Läufer erfolgreich beim Döhrener Abendlauf

Das warme Wetter tat der Stimmung der 18 Pingpank.de Läuferinnen und Läufer keinen Abbruch. Im Ziel sah man zwar leicht erschöpfte aber nur zufriedene Gesichter.

Siegreich über 10km waren Christian Wiese (1.M35 in 33:19), Steffen Lang (1. M30 in 34:20) und über 6,6km Jan Rutsch (1. M30 in 22:21). Zweite Plätze holten Carsten Kuhl (M50 in 43:30) und Nicola Uhe (W50 in 50:38). Weitere erfolgreiche Starter waren Oliver Schulz (40:57), Daniel Kaczmarek (44:28), Achim Rose (47:17), Thomas Kersten (47:37), Adnan Ahmetagic (49:05), Michael Strube (50:21), Birgitt Meyer (53:56), Andreas Evers (54:00), Marion Ziechner (54:18), Denise Renziehausen (55:57), Steffi Hansen (55:58), Eric Hess (62:34) und Kay Borchert über 6,6km in 28:54 (alle Zeiten in Minuten).

Beim 44. GutsMuths Rennsteiglauf über die Supermarathondistanz von 72,7 Kilometer lief Heide Schöpf beeindruckende 8:32:58 Stunden.

 

Noreen Lengdobler lief beim Rennsteiglauf die Halbmarathondistanz in guten 1:53:19 Stunden.

 

Isabella Bladt lief in Krakau die Marathonstrecke in guten 4:05 Stunden.

 

Wir sind stolz auf eure Leistungen!

 

 

 

Gute Ergebnisse vom Airportrun und Isernhagen/ Birgitt Meyer und Carsten Kuhl in den TOP 10 des HAZ Rankings

 

Beim Airportrun gewann Christian Wiese die 10km Konkurrenz souverän in 33:21 Minuten. Starke Präsenz über 10km zeigte das Agravis Team mit Jens Woltmann (48:53 Min.), Michael Strube (49:04 Min.), Wilfried Oberheide (49:35 Min.) und Eric Hess (63:15 Min.). Thomas Kumrow lief 48:57 Min.. Über die Halbmarathondistanz waren Carsten Kuhl (1:42:04 Std.) und Birgitt Meyer (1:59:25 Std.) erfolgreich. In Isernhagen über 10km wurde Jan Rutsch Gesamtzweiter in 35:00 Min., Patrick Heide lief 36:39 Min., Thomas Kumrow 45:43 Min., Birgitt Meyer 54:33 Min. und Marion Ziechner 54:48 Min. Wir gratulieren zu diesen Erfolgen!

Fünf Athletinnen und Athleten verbringen mit Trainer Markus Pingpank drei Wochen im Höhentrainingslager Flagstaff.

 

Zur Vorbereitung auf die Leichtathletiksaison befinden sich die Athleten Malina Langhorst, Svenja Pingpank, Yannick Reihs, Thomas Göpfert und Alexander Bley im Höhentrainingslager in Flagstaff....weiterlesen

Leppin und Geyer überzeugen beim Marathon, Wiese gewinnt in Misburg


Zum Start in die Laufpasssaison überzeugten einige Pingpank.de Läuferinnen und Läufer beim Misburger Volkslauf. Christian Wiese gewann das Rennen über 9,4km in guten 31:18 Minuten. Als Vierter seiner Altersklasse überzeugte Carsten Kuhl in sehr guten 39:20 Minuten. Einen weiteren Sieg verbuchte Marion Ziechner als Erste der W50 in 48:43 Minuten. Sie lief gemeinsamen mit Birgitt Meyer (2te der W55) ins Ziel. Adnan Ahmetagic lief gute 44:13 Minuten.

Bein London Marathon knackte ein sehr gut aufgelegter René Leppin die 4 Stunden Marke in guten 3:59:33 Stunden. Dieter Geyer schaffte selbiges beim Darß Marathon mit guten 3:57:08 und wurde damit Sechster der M60. 

Dannos prominente Runde - Querfeldein mit der Lauflegende

 

Ein Bericht in der Neue Presse Zeitung von Christoph Dannowski...

HAJ Marathon - ein Event der Extraklasse in Hannover

 

Über 200 Läuferinnen und Läufer von Pingpank.de, HAZ, Kirchenamt, Klosterkammer, Üstra, Agravis und Hannover Athletics starteten und erfreuten sich am größten Laufspektakel in Hannover. Auch wenn nicht alle Träume und Wünsche an diesem Tag in Erfüllung gingen, so bleibt dieses Event noch lange in bester Erinnerung.

 

Wir danken allen ehrenamtlichen Helfern für diesen wundervollen Tag!

 

Ergebnisse vom HAJ Marathon, Halbmarathon und 10km
Hannover2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 72.5 KB
Kurze Nacht, schwere Beine, glückliches Ende - Ein Bericht über Tanja Niehoff in der HAZ (von Sabine Gurol)
20160411_HAZ_HP_15.pdf
Adobe Acrobat Dokument 551.3 KB

Lauftrainer Markus Pingpank spricht im Interview über die HAZ-Vorbereitungsgruppe, sein Staffelrennen mit Dieter Baumann am 10. April und den Stellenwert des Hannover-Marathons

 

Ein Bericht geschrieben von Norbert Fettback zu lesen im HAZ Laufblog...

Maximilian Pingpank - Summer Vibes

 

Eine kleine Erinnerung aus Mallorca zum Anschauen...

Über 100 Läuferinnen und Läufer liefen bei idealen Bedingungen ums Steinhuder Meer.

 

Traumwetter, fast Windstill mit idealen Temperaturen. Manchmal schaute sogar die Sonne raus. 100 Läuferinnen und Läufer waren sehr zufrieden mit der Umrundung und den damit absolvierten 31 Kilometer. Die Pingpank.de Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter machten ihre Arbeit sehr gut, denn alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen zwar mit schweren Beinen aber stolzer Brust im Ziel an. Wir gratulieren!

Laufgruppe der evangelischen und katholischen Kirche Hannover "Kirche laufend unterwegs" 

Es geht wieder los! Die ev.-luth. und die katholische Kirche bietet auf vielfachen Wunsch eine Laufgruppe an. Der Einstieg ist jederzeit möglich. Training findet jeden Mittwoch von 17.30 bis 18.30 Uhr statt.

 

Das regelmäßige Lauftraining in der Gruppe hat viele positive Effekte: es dient zur Förderung der Herz-Kreislauf-Funktion, trägt bei zur Reduzierung von Übergewicht sowie zur Verbesserung der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit. Die Gruppe ist offen für Fortgeschrittene und Anfänger/innen. Zum Training gehören Übungen zur Beweglichkeit, Kräftigung und das Lauf-ABC sowie die fachliche Betreuung und Beratung.

FlyerLaufschule2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 167.3 KB

Dieter Geyer läuft bei 24°C in Las Palmas, die HAZ Gruppe bei 0 Grad am Maschsee

 

Dieter Geyer lief beim Marathon in Las Palmas bei vollsonnigen 20-24°C und leicht windigen Bedingungen starke 3:57:01 Stunden. Damit wurde Dieter Dritter der M60 Altersklasse. Das Wetter waren für Januar eine ordentliche Herausforderung, da Dieter noch bei
- 10°C von Hannover aus gestartet war.

Schwierige Bedingungen hatten die HAZ Läuferinnen und Läufer bei ihrem Testlauf am WE über 12 bzw. 24km am Maschsee. Trotz der schlechten Vorhersagen, waren die Straßenverhältnisse am Maschsee gut.

Pingpank.de Läuferinnen und Läufer sowie HAZ Läuferinnen und Läufer feiern tollen Abschluss des Jahres

 

Viele HAZ und Pingpank.de Läuferinnen und Läufer nutzten den gut organisierten Silvesterlauf in Hannover zum gemütlichen Jahresabschluss. Der ganz große Ehrgeiz hielt sich in Grenzen, trotzdem freuten sich einige über neue Bestleistungen auf der Maschseerunde.

Das Team von Pingpank.de gratuliert allen Teilnehmerinnen und Teilnehmer und wünscht euch ein tolles sportliches 2016.

HAZ Läuferinnen und Läufer sehr zufrieden mit dem Training

 Große Trainingsfortschritte haben die HAZ Läuferinnen und Läufer nach nur drei Monaten konsequenter Vorbereitung machen können. Beim gestrigen langen Lauf freuten sich 84 Läuferinnen und Läufer über die wunderschönen HAZ Laufshirts von Eichels Event. Ihren ersten Wettkampf absolviert die HAZ Vorbereitungsgruppe beim Silvesterlauf in Hannover. Wir wünschen allen Läuferinnen und Läufern sehr viel Spaß und Glück.

Ein Bericht von Frerk Schenker zur HAZ Gruppe im HAZ Laufblog

 

Jan Rutsch Sieger des HAZ Laufpass Rankings

 

Ein Bericht von Frerk Schenker im HAZ Laufblog.

 

 

Norbert Fettback und Marion Ziechner gewinnen ihre Altersklassen beim Bothfelder Waldlauf

 

Großes Pech mit dem Dauerregen hatten die Veranstalter des Bothfelder Waldlaufes. Von Pingpank.de waren sechs Läuferinnen und Läufer am Start. Sieger über 5km in seiner Altersklasse M60 wurde Norbert Fettback in guten 22:02 Minuten. Über 10km gewann Marion Ziechner ihre Altersklasse der W45 in 51:13 Minuten. Christoph Bach war in 44:58 Minuten erfolgreich. Thomas Kumrow absolvierte die 10km Strecke in 46:58 Minuten. Bei den Frauen holte sich Birgitt Meyer zudem den zweiten Platz ihrer Altersklasse in guten 50:59 Minuten. Heike Lütjering wurde Dritte ihrer Altersklasse in 53:28 Minuten.

 

Wir gratulieren zu diesen Ergebnissen!

Starke Leistungen auf amtlich vermessener Strecke im Hermann Löns Park

Genau ein Dutzend Pingpank.de Läuferinnen und Läufer nutzten die letzten warmen Tage zur Formüberprüfung. Durchweg beachtliche Leistungen wurden dabei erzielt. Jan Rutsch wurde Zweiter der M30 in 34:42 Min. und Christian Jache lief in 36:12 Min. ins Ziel. Alex Utermöhlen lief, wie so oft schon in diesem Jahr gute 38:02 Min. und Nico Prill bestätigte mit 39:00 Min. seine Zeit aus Ricklingen. Thomas Klingsporn verbesserte seine Zeit auf starke 44:07 Min., knapp dahinter Christoph Bach mit 44:13 Min.. In 45:54 Minuten wurde Norbert Fettback Zweiter der M60. Erstmals wieder auf kürzeren Strecken am Start zeigte Wilfried Oberheide eine beeindruckende Leistung mit 48:44 Minuten. Corinna Haberkorn blieb ganz knapp über der 50 Minuten Grenze mit ihren 50:03 Minuten. Zweite der W55 wurde Birgitt Meyer in 52:54 Min. und Zweiter der M70 wurde Rudolf Kanzok in 55:08 Minuten. Thomas Kumrow lief die 5km in starken 21:58 Minuten.

Beim Garda Trentino Halbmarathon beendete Christian Wiese eine von vielen persönlichen Bestzeiten erfüllte Saison mit für ihn gemütlichen 1:18:47 Stunden.

Der erste gemeinsame Trainingslauf der HAZ Gruppe fand heute am Lindener Berg statt. In fünf Gruppen wurde nach dem Lauf ABC und Fotoshooting ein 40 minütiger hügeliger Dauerlauf absolviert. Im Anschluss freuten sich die Läuferinnen und Läufer über den warmen Tee im Ziel.

Ein sehr gutes Video vom Vorbereitungslauf gibt es beim HAZ Laufblog zu sehen...

 

Fotos gibt es bei der HAZ zu sehen...

Ein steiler Auftakt - die HAZ Marathongruppe beginnt ihr Training am Lindener Berg (von Frerk Schenker)
Bericht in der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung vom 21.10.2015
Dok1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 644.2 KB

Neue Bestzeiten in Dresden/ Erfolgreich in Oldenburg und Rügen/ Siegreich beim Wendland Marathon

Es war ein sehr erfolgreiches Wochenende für die Pingpank.de Läuferinnen und Läufer. Nach dem Mannschaftssieg in Hiddestorf pulverisierten unsere drei Frauen (Bild) ihre Bestzeiten in Dresden. Über die Marathondistanz verbesserte Oliver Schulz seine Bestzeit auf starke 3:18:27 Stunden und Heike Lütjering sowie Kirsten Kleiner steigerten ihre Bestzeiten auf nun mehr 4:11:26 Std. und 4:20:16 respektive. Über die Halbmarathonstrecke lief Luisa Kleiner geniale 1:44:29 Stunden. Jan Rutsch haderte ein wenig mit seinen 1:16:21 Std.

In Oldenburg unterstrich Christian Wiese ein sehr erfolgreiches Jahr mit guten 1:12:50 Std. und Platz Zwei der Gesamtwertung. Einen erstaunlichen Leistungssprung machte Thomas Gruhn beim Rügenbrückenlauf über die Halbmarathondistanz auf tolle 2:26:54 Std. Last but not least war es eine glänzend aufgelegte Birgit Haubenreißer die beim Wendland Marathon unglaublich starke 4:18:16 Std. auf die Straße legte und damit die W50 Altersklasse gewann. Wir gratulieren zu diesen ganz tollen Erfolgen!

Jan Rutsch stark in Berlin/ Daniel Kaczmarek überzeugt in München/ Pingpank.de Top in Wettbergen

 

Aus dem gesamten Bundesgebiet twitterten Ergebnisse herein. Jan Rutsch übertraf sich selbst mit genialen 33:08 Minuten für die 10km in Berlin. Daniel Kaczmarek lief gute 3:37:22 Stunden in München und beim Volkslauf in Altwarmbüchen lief Adnan Ahmetagic gute 52:45 Min. für 10980m, sowie Thomas Kumrow 31:46 Min. für die 7320m.

In Wettbergen stach dagegen die Masse an Pingpank.de Läuferinnen und Läufer zu. Tonia Hundertmark lief gute 24:25 Min. für 5,2km. Schnellster Pingpank.de Läufer über 10km war Andreas Jache in 41:53 Min., Christoph Bach überzeugte in 44:15 Minuten vor Thomas Kersten (2. M55) der 45:21 Minuten lief. Direkt dahinter lief Michael Strube in starken 45:22 Min. eine persönliche Bestzeit und zog Thomas Kumrow zu seinen 45:28 Min. ins Ziel. Schnellste Pingpank.de Läuferin wurde Maike Kaschorek (2. W45) in guten 46:49 Min.. Birgitt Meyer (2. W55) lief gute 51:40 Min. und festigte damit ihren zweiten Platz im HAZ Ranking. Stark die Leistungen von Kristina Hannemann (55:27 Min.), Eric Hess (58:50 Min.) und Karsten Ahrens (64:03 Min.). Diese Leistungen können sich alle sehen lassen, Gratulation!

Theorie meets Praxis - das Team von eichels: Event GmbH beim Training mit Markus Pingpank


Gestern lieferte das Orgateam vom Hannover Marathon einen ganz starken Beweis. Die Jungs haben es nicht nur theoretisch drauf, sie haben auch Ahnung von der Praxis. Nach einer kleinen 2000 Meter Aufwärmrunde, Dehnung und Lauf ABC ging es auf einer knapp 1000m Runde ordentlich zur Sache. Auch wenn es eine "Schätzrunde" sein sollte, liefen Marco und Paul die Runde in 3:20 Minuten. Kurz dahinter und noch unter 4:00 Minuten lief Kenny ins Ziel. Geschäftsführer Carsten lief die Runde knapp über 4:00 Minuten und Pressesprecher Michael Kramer mit seinen 55 Jahren ganz starke 5:15 Minuten. Mir hat es sehr viel Spaß gemacht!

Mehr Bilder findet ihr hier...

Ganz viele strahlende und zufriedene Gesichter beim Jubiläums Marathon in Hannover

 

Bestzeiten, so viele wurden noch nie verzeichnet! Top Platzierungen - kaum möglich bei solch erlesenen Feldern - und trotzdem erreicht! Persönliche Bestzeiten - da hatte der Wettergott sich von seiner absolut besten Seite gezeigt und bei der 25ten Auflage des HAJ Hannover Marathons das absolut beste Marathonwetter der letzten 25 Jahre geliefert.

Mit fast 200 Startern verzeichnete das Pingpank.de Team einen neuen Rekord an Läuferinnen und Läufern die auf dieses Großereignis in Hannover vorbereitet wurden. Unser Dank geht an das Pingpank.de Team mit Maike Kaschorek (die nach 10 Jahren eine persönliche Marathonbestzeit aufstellte), Steffi Hansen (neue Marathonbestzeit), Dieter Geyer (der als Pacemaker alle 4:15h Marathonis sicher ins Ziel begleitete), Steffen Lang (der mit seinem Team Landesmeister im Marathon wurde), Silke Pingpank (die mit der Frauenstaffel 3:05h und Platz 10 erreichte), Alex Bley (der mit seiner Marathonstaffel gewann) sowie Carsten Eickhoff, Andreas Jache, Reinald Maletzka und Birgit Jens (die leider nicht am Start sein konnten).

 

Freude pur trotz des vergessenen Chips. Ein Bericht in der HAZ... (von Norbert Fettback)

 

HAJ_Ergebnisse_2015.pdf
Adobe Acrobat Dokument 90.4 KB

Der Marathontag aus Sicht eines Trainers

New York – die Laufmetropole der Welt

 

Die größte Medaille und Dank haben die Volunteers und Zuschauer beim New York Marathon verdient. In Viererreihen säumten sie die 26,2 Meilen beim größten Laufevent der Welt. Schnell war die Strecke nicht, schon gar nicht mit dem böigen Wind, der insbesondere auf der Verrazano Brücke den Läuferinnen und Läufern zu schaffen machte. Dafür trug die einzigartige Stimmung von New York die 18 Pingpank.de Läuferinnen und Läufer zu neuen Bestzeiten und Glücksmomenten.

 

Eine neue Vorbereitungsvariante zu einem Marathon bietet New York auch. Fast alle Pingpank.de Sportler absolvierten mehr als 20km kurz vor dem Marathon, da die vielen Sehenswürdigkeiten von New York u.a. Brooklyn Bridge, Wall Street, Statue of Liberty, Staten Island, 9/11 Memorial, New World Trade Center, Washington Square, Christopher Street mit Halloween Parade, Times Square, Bryant Park, Grand Central Station, Rockefeller Center, 5th Avenue, Trump Building, Niketown und der Central Park nicht nebeneinander liegen.

 

Ergebnisse der Pingpank.de Läuferinnen und Läufer in Stunden: Andreas Plhak (3:19:23); Dirk Busche (3:30:30); Daniel Kaczmarek (3:37:04); Ingo Reichelt (3:39:52); Reinald Maletzka (3:51:46); Birgit Jens (4:09,00); Wolfgang Ratsch (4:14:28); Jan Gebauer (4:14:43); Sabine Kersten (4:16:29); Thomas Kersten (4:16:31); Manuela Rückriem (4:17:57); Britta Bartsch Przemeck (4:25:11); Tanja Niehoff (4:25:54); Maike Kaschorek (4:25:55); Heike Lütjering,(4:26:18); Michael Przemeck (4:27:09); Wilhelm Bamming (4:44:41); Steffi Hansen (4:46:20); Achim Rose (4:46:20); Helmut Schmalstieg (4:50:40).

Auf den Spuren von Rocky durch die Metropole von Philadelphia


Der kurze Sprint von 72 Stufen auf der breiten Freitreppe vor dem Philadelphia Museum of Art war eine große Herausforderung für alle Pingpank.de Läuferinnen und Läufer. Den Rekord von Boxlegende Rocky Balbao, der genau 10 Sekunden benötigte, schaffte keiner und dennoch wurden im Ziel die Fäuste hochgestreckt, denn die 72 Stufen sind für viele Nachahmer längst zum Symbol für Zähigkeit und Siegeswillen geworden. Noch zäher wurde jedoch der anschließende 16km Lauf entlang des Schuykillflusses zum Philadelphia Zoo und zurück. 

Pingpank.de Laufreise startet in Washington DC

 

Auf ihrem ersten Trainingslauf zum New York Marathon schauten sich die Läuferinnen und Läufer von Pingpank.de viele Sehenswürdigkeiten in Washington DC an. Am Sonntag startete Familie Pingpank in Fairfax beim 5km Goblin Gallop Straßenlauf. Svenja Pingpank gewann die Gesamtwertung über 5k in 19:16 Minuten. Silke Pingpank wurde Siegerin der Frauenmasters in 21:52 Minuten und Markus Pingpank als Gesamtvierter, Sieger der Masters in 17:11 Minuten. Maximilian Pingpank gewann die U20 Wertung in 18:25 Minuten.